Advancis übernimmt irisches Sicherheitsunternehmen

Die Advancis Software & Services GmbH, Hersteller der Sicherheits- und Gebäudemanagementsoftware WinGuard, hat das irische Softwareunternehmen Cruatech, einen Experten für Integrationslösungen im Bereich Physische Sicherheit, übernommen.

Cruatech mit Sitz in Dublin/Irland hat elf Jahre Erfahrung in der Sicherheitsbranche und bietet individuelle Integrationslösungen im Bereich Physische Sicherheit. Seine Kunden kommen aus allen Bereichen, u. a. aus dem Finanzwesen, aber auch Behörden oder Rechenzentren. Cruatech ist ein reines Softwarehaus, welches neben eigenen Produkten auch Integrationsdienstleistungen für führende Hersteller aus aller Welt anbietet. Da Cruatech bereits über 250 Integrationsmodule entwickelt hat, verfügt das Unternehmen über weitreichende Entwicklungserfahrung. Cruatech wird als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben und seine Entwicklungsabteilung perspektivisch weiter ausbauen. Somit könnte Cruatech Advancis zukünftig im Rahmen des Advancis-Ecosystems auch als „Development Partner“ unterstützen und für WinGuard-Projekte spezifische Schnittstellenmodule entwickeln.

Mit dieser Übernahme stärkt Advancis seine Position als einer der internationalen Marktführer im Bereich des herstellerneutralen Gefahrenmanagements (PSIM).

Cruatech’s bestehendes Produktportfolio beinhaltet neben einer eigenen PSIM-Lösung insbesondere auch eine Softwareplattform zur Konsolidierung von Zutrittskontrollsystemen verschiedener Hersteller. Die logischen und physischen Zugriffsrechte, die mit der Rolle eines Mitarbeiters verbunden sind, werden stets synchronisiert, z. B. wird nur eine Zutrittskarte benötigt, um sich bei verschiedenen Subsystemen anzumelden. Eine solche Funktionalität wird häufig auch von PSIM-Kunden angefragt, so dass Advancis zukünftig seinen Kunden einen Mehrwert bieten wird und dabei gleichzeitig seine Herstellerneutralität bewahrt.

Jan Meiswinkel, Geschäftsführer von Advancis: „Ein wesentlicher Entscheidungsfaktor für die Übernahme von Cruatech waren die Mitarbeiter, die sowohl über langjährige Erfahrung in der Schnittstellenentwicklung (hier insbesondere im Zutrittskontrollbereich) verfügen, aber auch die menschliche Komponente hat uns sofort überzeugt. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem erfahrenen Cruatech-Team unsere Integrationskompetenz und Realisierungsgeschwindigkeit auszubauen. Parallel dazu wird das Cruatech Team die neu zu gründende Advancis-Landesgesellschaft vor Ort in Dublin/Irland unterstützen.“

Cruatech’s Geschäftsführer David King zur Übernahme: „Wir profitieren davon, nun Teil der Advancis-Gruppe zu sein, die führend auf dem internationalen PSIM-Markt ist. Uns bietet sich die Möglichkeit, innerhalb eines hochqualifizierten Teams zu arbeiten, welches über langfristige Kundenbeziehungen verfügt, die in den letzten 25 Jahren weltweit aufgebaut wurden. Cruatech wird seine Flexibilität, sein Engagement sowie ein tiefes Verständnis für integrierte Lösungen gepaart mit einigen neuen, spannenden Technologien mit einbringen.“

Die genauen Konditionen der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Die Übernahme wurde am 18. August 2021 rückwirkend zum Beginn des Jahres 2021 vollzogen.

Hacousto Protec System Integration (HPSI) ist neuer WinGuard-Systempartner

Diese Woche erhielt HPSI das Systempartner-Zertifikat von Advancis. Dieses Zertifikat bescheinigt, dass Hacousto ein qualifizierter Integrationspartner für die WinGuard-Software von Advancis ist.

Jeroen Ligterink, Business Unit Manager HPSI, über die Partnerschaft: „Wir arbeiten schon seit Jahren mit Advancis zusammen. Das Zertifikat ist für uns eine Anerkennung der erworbenen Kompetenzen. Die Projekte, in denen wir die WinGuard-Softwareplattform in den letzten Jahren erfolgreich eingesetzt haben, sprechen für sich. Advancis unterstreicht mit der Zertifizierung unsere Kenntnisse und Erfahrungen mit der Softwareplattform und die Kontinuität unserer Dienstleistungen für unsere geschätzten Kunden.“ Joost Samsom, Account Manager Advancis Niederlande: „Nach der Realisierung zahlreicher gemeinsamer WinGuard-Projekte freuen wir uns, Hacousto Protec als offiziellen Systempartner auszuzeichnen und weitere Installationen gemeinsam zu realisieren.“

Von links nach rechts: Jesse van Schayk (Kundenbetreuer PSIM Hacousto Protec), Joost Samsom (Account Manager Advancis Nederland), Jaap Priester (Projektleiter Hacousto Protec), Jeroen Ligterink (Geschäftsbereichsleiter Hacousto Protec System Integration), Dirk van Atten (Geschäftsführer Hacousto Protec).

Advancis spendet IT-Ausstattung an Berufsschule

„Nicht alles können wir aus eigenen Mitteln stemmen. Oft braucht die Schule auch starke Partner, wenn sich durch die Pandemie Unterrichtssituationen verändern und viele Klassen mit Distanzunterricht beschult werden“, so der stv. Schulleiter der August-Bebel-Schule, Uli Luft. Kai Schulze, Serviceleiter bei Advancis in Langen, erkannte das Problem und reagierte prompt. Mit einer Finanzspritze konnten weitere 40 Monitore mit Webcams angeschafft werden und so hat sich die Unterrichtsqualität im Präsenz- und Distanzunterricht verbessert. Kai Schulze freute sich vor Ort mit Abteilungsleiter Boris Süssmann und dem stv. Schulleiter Uli Luft, die Umsetzung der Maßnahme in Augenschein zu nehmen und war begeistert, dass die Spende so positive Auswirkung auf die Ausbildung in der IT-Berufsschule hat. Advancis ist seit 2004 Ausbildungsbetrieb und hat derzeit neun Auszubildende, die die August-Bebel-Schule besuchen.

Mit künstlicher Intelligenz Krisen bewältigen

Entscheidungs- und Einsatzunterstützung für Leitstellen und Lagezentren

Im Juni 2021 ist das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Forschungsprojekt „SPELL“ gestartet. Mit spannenden Projektpartnern und zukunftsorientierten Zielen soll ein Schritt in Richtung digitale Transformation der Wirtschaft gegangen werden.

„SPELL“ – Das steht kurz für „Semantische Plattform zur intelligenten Entscheidungs- und Einsatzunterstützung in Leitstellen und Lagezentren“. Mit diesem Projekt sollen in Krisensituationen (beispielsweise Großschadensereignissen, Pandemien, Naturkatastrophen oder flächendeckenden Stromausfällen) Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, Nothilfe und Versorgung für die Bevölkerung schneller und situationsgerecht mit Hilfe künstlicher Intelligenz eingeleitet werden können.

Voraussetzung hierfür ist eine datenbasierte Übersicht aller relevanten Informationen als Gesamtlagebild und die Vernetzung aller Beteiligten. Künstliche Intelligenz kann diese Basis schaffen und die Entscheidungsfindung und Realisierung maßgeblich unterstützen, um Fehlentscheidungen zu minimieren.

In den kommenden drei Jahren werden 12 Projektpartner im Rahmen des SPELL-Projekts zukunftsweisende Lösungen entwickeln: das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz als Konsortialführer, die Advancis Software & Services GmbH, die apheris AI GmbH, die BASF SE, die Corevas GmbH & Co., der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., die Empolis Information Management GmbH, die Fraunhofer-Gesellschaft e.V. mit ihren Instituten IESE und Fokus, die ISE Informatikgesellschaft für Software-Entwicklung mbH, die LiveReader GmbH, die Technische Universität Darmstadt sowie der VfS (Verband für Sicherheitstechnik) und weitere assoziierte Partnerorganisationen.

Der Fokus von Advancis innerhalb des Projekts liegt insbesondere auf der Integration, Harmonisierung und Nutzbarmachung von Sensordaten aus der Sicherheits-, Gebäudemanagement- sowie Kommunikations- und Informationstechnik nahe Echtzeit. Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz sowie Datentechnologien soll in Krisensituationen ein deutlicher Informations- und Zeitgewinn bei der Lagebewältigung erzielt werden. Advancis wird dies vor allem in konkreten Applikationen vernetzter BOS- und Industrieleitstellen testen mit dem Ziel, durch Künstliche Intelligenz ein ressourceneffizientes Ereignismanagement zu gewährleisten.

CWI-Partner Silber: Wir gratulieren Bravida Danmark A/S

Wir freuen uns, dass unser Integrationspartner Bravida Danmark A/S nun offizieller CWI-Partner Silber von Advancis ist. Dieser Status bescheinigt die sehr hohe Qualifikation des technischen sowie des Vertriebspersonals von Bravida sowie die umfangreiche Erfahrung aus erfolgreich realisierten WinGuard-Projekten.

Filip Jordan (Product Engineer) und Jack Boye Hansen (Head of Department Fire & Security) nahmen das offizielle CWI Silber-Zertifikat für Bravida entgegen. Wir freuen uns auf die weitere exzellente Zusammenarbeit mit Bravida in Dänemark.

Der „Advancis-Campus“: Ein Ort zum Arbeiten, Wohnen und Leben

Advancis hat schon immer andere Wege beschritten als allgemein üblich – unser Motto ist „Wenn es noch nichts Passendes gibt, entwickeln wir es selbst, anstatt abzuwarten“. Wir wollen ein attraktives Umfeld für uns und unsere Mitarbeiter, aber auch für andere schaffen. Daher entsteht nun mit dem „Advancis Campus“ ein neues Stadtteilquartier in Langen, das sich über 30.000 qm² erstrecken wird – ein Ort zum Arbeiten, Wohnen und Leben. Lesen Sie mehr.

Neues Advancis-Büro in Schweden

Advancis baut seine Aktivitäten auf dem skandinavischen Markt weiter aus und hat nun ein Büro in Schweden eröffnet, welches sich rund 40 km südwestlich von Stockholm befindet. Das Büro wird von Christoffer Lindblom geleitet. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der IT-Branche, insbesondere in den Bereichen Perimeterüberwachung, Identitätsprüfung und Videotechnologie.

Christoffer freut sich darauf, mit Kunden und Systemintegratoren aus der Region in Kontakt zu treten. Um einen Termin mit Christoffer zu vereinbaren, erreichen Sie ihn mobil unter +46 (0) 720 143065 oder per E-Mail: [email protected].

Jahresrückblick 2020

2020 war kein einfaches Jahr, doch wir als IT-Unternehmen konnten uns sehr schnell an die neuen Gegebenheiten anpassen.

Am Ende dieses Jahres können wir nun auf zahlreiche Erfolge zurückblicken und möchten uns bei allen Partnern und Kunden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.

Auszeichnung für Advancis-Azubi

Wir gratulieren Jan Zwirner zu seiner bestandenen Abschlussprüfung und zur Auszeichnung als Hessens bester Auszubildender im Beruf Fachinformatiker Systemintegration.

Frau Kirsten Schoder-Steinmüller (Präsidentin der IHK Offenbach am Main) und Herr Markus Weinbrenner (Hauptgeschäftsführer der IHK Offenbach am Main) waren zu Gast bei Advancis in Langen und überreichten die Urkunde an den glücklichen Absolventen. Jan ist einer von drei Auszubildenden, die hessenweit die besten Ergebnisse in ihren jeweiligen Berufen erreicht haben.

Die Ausbildungsverantwortlichen von Advancis sind stolz auf die Leistung von Jan Zwirner, der nun im Unternehmen fest angestellt ist: „Jan passt perfekt in die Advancis-Familie und wir freuen uns darauf, ihn auf seinem weiteren Karriereweg zu begleiten, weiterhin zu fordern und zu fördern. Für uns ist die Ausbildung junger Menschen ein wichtiger Baustein der Fachkräftesicherung“, so Andre Meiswinkel (COO von Advancis). Bereits in der Vergangenheit wurden drei Auszubildende von Advancis als kreisbeste Absolventen in ihren Berufen ausgezeichnet. Insgesamt haben 20 junge Menschen ihre Ausbildung in dem 1994 gegründeten Unternehmen erfolgreich abgeschlossen. Derzeit beschäftigt Advancis acht Auszubildende.

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist die Ausbildung ein ideales Werkzeug, um langfristig qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Im Rahmen der Ausbildung vermitteln wir nicht nur fachliches Wissen, sondern insbesondere auch unsere Unternehmenswerte. Wir freuen uns auf neue Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2021 – nähere Informationen zu den Ausbildungsberufen und weitere Stellenangebote finden Sie auf unserer Karriere-Webseite.

Neue Demotafel für den Advancis-Showroom

Unser Premium-Technologiepartner Commend/Schneider Intercom hat uns für unseren Showroom Touchsprechstellen der Concerto-Serie sowie Sprechstellen für den Industrie- und Aufzugsnotrufbereich zur Verfügung gestellt. Dirk Gottwald (Key Account Manager) von Schneider Intercom und Reinhard Tranninger (Segment Manager Industrie) von Commend schauten sich Anfang November gemeinsam mit unserem Regional Sales Manager Rainer Holsteg die fertigen Demotafeln in unserem Showroom an. Hier können unsere Partner und Kunden nun live erleben, wie ein hochverfügbares Intercom-System mit leistungsstarken Sprechstellen direkt in das Gefahrenmanagementsystem WinGuard integriert werden kann. Intelligente Funktionen im Bereich Daten, Video und Audio werden über eine bidirektionale IP-Schnittstelle ermöglicht. Wir bedanken uns bei Commend/Schneider Intercom für die gemeinsame Realisierung der Demotafel und freuen uns auf die weitere partnerschaftliche Zusammenarbeit.